WienerWürze hat auch Ihren platz in der Asiatischen Küche, immer dann wenn ihr auf Soja verzichten wollt oder wenn euch wichtig ist das ihr wisst woher die Zutaten kommen.

Bio-Zutaten für 2 Personen:

125 g Basamti-Reis
400 g Hühnerbrust
2 EL Erdnussöl
3 Frühlingszwiebel
2 Karotten
1 Zucchini

1 Rote Paprika
1 Zehe Knoblauch
1 Handvoll Sojasprossen
1 Handvoll Zuckerschoten
6 EL WienerWürze
Pfeffer

Zubereitung:

Die Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit 3 EL Wiener Würze vermengen und mindestens 20 Minuten ziehen lassen. Das Gemüse vor dem Abbraten vorbereiten, das bedeutet: die Frühlingszwiebel in Ringe und Karotten, Zuchini und Paprika in streifen schneiden so wie den Knoblauch schälen und fein hacken.

Das Erdnussöl in einem Wok erhitzen und die Hühner-Stücke darin scharf anbraten. Anschließend unter gelegentlichem Rühren durchbraten und zur Seite stellen. Danach im Wok die Karotten-, Zucchini- und Paprikastücke braten. Die Knoblauchstücke hinzugeben und kurz mit braten.

Die zur Seite gestellten Hühnerstücke zusammen mit den Zuckerschoten und den Sojasprossen dazugeben und ca. 2 Minuten mit braten. Ehe mit 3 EL WienerWürze und Pfeffer abgeschmeckt wird. Das Gericht gleich servieren so bleiben das Gemüse schön knackig.

Für die Beilage den Basmatireis nach Packungsanleitung zubereiten.

 

Das Rezept wurde von Verena Pelikan (c) sweets & lifestyle entwickelt und photographiert.

Genusskoarl-Post

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalte einen € 5,00 Gutschein für unseren Onlineshop.

Vielen Dank für Ihr Interresse!