Unglaublich, aber wahr: Ein ganzes Drittel aller Lebensmittel landet auch heutzutage noch in der Mülltonne.* Dieses Problem hat auch die Politik erkannt und zeichnet daher Start-ups aus, die gegen Lebensmittelverschwendung vorgehen. Genusskoarl konnte den Presskuchen, welcher bei der Produktion der WienerWürze anfällt, in Kooperation mit dem Start-up ehrenwort. Genussmomente zu herzhaften Lebensmitteln verarbeiten und so vor der Tonne retten. Dies wurde nun mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

Ob es nun Initiativen sind, die für die faire Distribution von Nahrungsmitteln verantwortlich sind, bevor diese nicht mehr genießbar sind, oder Projekte zur Wiederverwertung von „Produktionsabfällen“: Junge Startups haben es sich zur Aufgabe gemacht, der Lebensmittelverschwendung Einhalt zu gebieten.

Und dies auch in Österreich: An vorderster Front stehen hierbei ehrenwort. Genussmomente und Genusskoarl. Ihr Ziel ist es, Rohstoffe bestmöglich zu verwerten.

Ausgezeichnet von Bundesministerin Margarete Schramböck

Unter unzähligen Einreichungen konnte die Kooperation zwischen ehrenwort. Genussmomente und Genusskoarl die Jury überzeugen und wurden mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Der Rückstand aus der Lupinen-Würzsauce WienerWürze wird inzwischen in drei Produkten von ehrenwort. Genussmomente verwertet. Neben zwei Teriyaki Produkten wird seit November 2021 auch ein einzigartiges Umami Gewürz vertrieben – ORF 2 konkret berichtet am 20.12.2021.

Sowohl die Teriyaki Produkte als auch das Umami Gewürz erfreuen sich bei unseren Kunden größter Beliebtheit und wir konnten bereits über 1 Tonne des Produktionsrückstands von Genusskoarl wiederverwerten.“ freut sich Thomas Gigl, Gründer und Geschäftsführer von ehrenwort. Genussmomente. Der findige Gründer tüftelte daher bereits an weiteren Mischungen, in denen dieser Produktionsrückstand verwertet wird. „Ziel ist es, dass nichts mehr entsorgt werden muss und wir den gesamten Produktionsrückstand in unseren Gewürzmischungen einsetzen.“, so Thomas Gigl.

Ehrenwort feat. Genusskoarl Teriyaki Grillrub

Voller Umami Geschmack bei ZERO WASTE

Nach dem Erfolg der beiden Teriyaki Produkte wurde Thomas Gigl nicht müde und tüftelte munter weiter. Heraus kam ein
unvergleichliches Umami Gewürz, das mit künstlichen Geschmacksverstärkern so gar nichts am Hut hat. Neben dem Würzpulver aus dem Produktionsrückstand sorgen getrocknete Tomatenflocken für weitere Umami-Noten. Verfeinert mit allerlei intensiven Gewürzen wie Knoblauch- und Zwiebelpulver und natürlich dem Maggikraut Liebstöckl entsteht eine sehr ausgewogene Mischung. Sparsam eingesetzt peppt sie Saucen, Suppen, Dips, Risotto und viele anderen Speisen auf und sorgt für das gewisse Etwas. Ein echter Alleskönner und echt natürlicher Geschmacksverstärker!

Genusskoarl-Post

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalte einen € 5,00 Gutschein für unseren Onlineshop.

Vielen Dank für Ihr Interresse!